Schule & Kita

Böckstiegel und das rote Haus

Wer war wohl der Künstler, der hier in Arrode gelebt und gearbeitet hat? Auf der Suche nach Hinweisen finden wir: die rote Farbe an der Außenwand des Künstlerhauses, die Porträtköpfe im Garten, die bunten Mosaike und Glasfenster.
Im Künstlerhaus verraten uns weitere Kunstwerke von Böckstiegel mehr über sein Leben und seine Kunst. Wir bekommen immer wieder etwas zu fühlen, zu riechen oder dürfen selbst etwas ausprobieren. Anschließend fertigen wir im Kunstvermittlungsraum einen Druck vom roten Haus an.

Geeignet ab 5 Jahren und Primarstufe
// Ort: Künstlerhaus // Dauer: 90 Min.
Max. TN: 15 Kinder pro Gruppe, bei mehr wird die Gruppe geteilt*
// Kosten: 35 EUR + 1,50 EUR Materialpauschale pro Kind

Künstlergruppen - Gemeinsam sind wir stärker!

Die Künstlergruppen "Rote Erde" und "Der Wurf" formierten sich in politisch aufreibenden Zeiten. Warum schlossen sich die Künstler zu Gruppen zusammen? Was die Vorteile, aber möglicherweise auch Nachteile? Wir informieren uns anhand der Werke in der Ausstellung "Westfälische Wege in die Moderne - Die Künstlergruppen Rote Erde und Der Wurf" und lassen uns durch die Arbeiten der Künstler zu eigenen Arbeiten inspirieren. Anschließend stellen wir uns die Werke gegenseitig vor.

Geeignet für Kinder ab 10 Jahren / ab Kl. 5
// Ort: Museum // Dauer: 90-180 Min.
Max. TN: 15 Kinder pro Gruppe, bei mehr wird die Gruppe geteilt*
// Kosten: 90 Min. - 40 EUR / 120 Min. – 45 EUR / 180 Min. – 50 EUR + 3 Materialpauschale pro Kind

Ich-Bilder:

Vom Selbstporträt zum Selfie

Peter August Böckstiegel war ein Meister des Selbstporträts. Unzählige Arbeiten zeigen sein Konterfei, ausgeführt in Öl, als Druckgrafik oder als flüchtig dahin geworfene Zeichnung. Und auch das Selfie ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. In Auseinandersetzung mit den entsprechenden Werken Böckstiegels und Arbeiten in der aktuellen Ausstellung rücken wir dem Thema Selbstporträt aus unterschiedlichen Richtungen zu Leibe.
Dabei analysieren und reflektieren wir das Gesehene mit unseren eigenen Worten und erstellen erste Skizzen, auch das eigene Handy oder die Sofortbildkamera kommt zum Einsatz. In der praktischen Umsetzung fertigen wir ein Selbstporträt von uns an.

Geeignet für Kinder ab 12 Jahren / ab Kl. 7
// Ort: Museum // Dauer: 120 / 180 Min.
Max. TN: 24 Kinder pro Gruppe, bei mehr wird die Gruppe geteilt*
// Kosten: 120 Min. – 50 EUR / 180 Min. – 60 EUR + 1,50 Materialpauschale pro Kind

Erstaunlich expressiv

– was ist eigentlich Expressionismus?

Das umfangreiche, expressionistische Werk des Künstlers Peter August Böckstiegel und das künstlerisch gestaltete Haus stellen ein einzigartiges Gesamtkunstwerk dar. In dieser besonderen Umgebung erleben die SuS den Expressionismus! Sie nähern sich über kreative Schreib- und Malaufgaben, pantomimische Darstellungen und historische Recherchen den unterschiedlichen Aspekten dieser Stilrichtung und erhalten Einblicke in die Bildthemen, die Malweise und die Farblehreprinzipien. Das Lebensgefühl der Expressionisten, die Idee von radikaler Veränderung der Kunst und der Welt zu erfahren, bildet einen weiteren Schwerpunkt dieses Angebots.

Bei den älteren SuS (ab Kl. 9) werden die Aufgaben erweitert und sie erhalten Informationen zu den Künstlervereinigungen »Die Brücke« und »Der Blaue Reiter«.
Auch kann hier expressionistische Literatur vorgestellt werden.

Geeignet für Kinder ab 10 Jahren / ab Kl. 5
// Ort: Künstlerhaus // Dauer: 120 / 180 Min.
Max. TN: 15 Kinder pro Gruppe, bei mehr wird die Gruppe geteilt*
// Kosten: 120 Min.– 45 EUR /180 Min.– 55 EUR + 1,50 EUR Materialpauschale

»Deine Worte sind für mich alles«

– Kreatives Schreiben im Museum

»Schreib mir so viel du kannst«: Mit diesen flehenden Worten schrieb Böckstiegel Briefe an seine Geliebte Hanna während des Ersten Weltkrieges, fern der Heimat voller Sehnsucht nach seiner Familie. Böckstiegel pflegte außerdem regen Briefwechsel mit seinen Künstlerfreunden. Worte waren für den Künstler offensichtlich ein wichtiges Mittel, mit den Eindrücken des Krieges umzugehen. Diesen Ansatz wollen wir nutzen und uns den Werken Böckstiegels auch einmal schreibend nähern.

Verschiedene Techniken stehen uns dafür zur Verfügung, die wir je nach Situation einsetzen können. Dabei beschäftigen uns auch die Unterschiede beim Schreiben zwischen früher und heute, zwischen Feldpost und Twitter, und wir fertigen am Ende ein eigenes Schriftstück an.

Geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren / ab Kl. 9
// Ort: Künstlerhaus // Dauer: 90 / 120 / 180 Min.
Max. TN: 15 Kinder pro Gruppe, bei mehr wird die Gruppe geteilt*
// Kosten: 90 Min.– 35 EUR / 120 Min.– 45 EUR / 180 Min.– 55 EUR + 1,50 EUR Materialpauschale

*Wir bieten einen gestaffelten Tarif bei geteilten Gruppen an. Sprechen Sie uns darauf an