Herbert Ebersbach und die Dresdner Kunstszene der 1920er Jahre

22.06.2022 um 18:30 Uhr

Ein Vortrag mit Johannes Schmidt, Kustos für Malerei/Neue Medien, Städtische Galerie Dresden

Der Vortrag soll einen Überblick über das Kunstleben in Dresden geben und wichtige Personen und Ereignisse der Zeit vorstellen: Während die „Dresdner Sezession“ versuchte, den Expressionismus mit den gesellschaftlichen Umbrüchen zu verknüpfen, übersetzten Otto Dix und Otto Griebel Dada in die Tafelmalerei und in der Weltwirtschaftskrise brachten die notleidenden Künstler politische Anklagen an die Wände der bürgerlichen Kunstausstellungen. Inmitten bewegter und unsicherer Zeiten wurden Verbände und Galerien gegründet, prominente Künstler lehrten an der Akademie und spektakuläre Ausstellungen holten die internationale Avantgarde in die Kunststadt Dresden.

Anmeldung unter 05203-2961220 oder buchung@museumpab.de, 5 EUR