Spenden-Störer

Die Ziele

Böckstiegel blieb Zeit seines Lebens – wie die von ihm gewählten Bildmotive eindrucksvoll belegen – mit seinen Eltern, den Nachbarn und seiner westfälischen Heimat eng verbunden. So stellen das von ihm künstlerisch gestaltete Eltern- und Wohnhaus zusammen mit seinen Kunstwerken ein einzigartiges Gesamtkunstwerk dar.

Um das künstlerische Lebenswerk Böckstiegels in angemessener Art zugänglich zu machen, hat es sich die Stiftung zum Ziel gesetzt, in unmittelbarer Nähe zum Böckstiegel-Haus einen musealen Erweiterungsbau zu errichten. Am 7. April 2016, dem 127. Geburtstag des Künstlers, wird auf dem Grundstück seines Elternhauses der erste Spatenstich für einen Erweiterungsbau gesetzt. Am 30. August 2018 wurde das Musuem eröffnet. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Ein starkes Team auf dem Weg zum Museum! Architekt André Habermann, Kuratoriumsvorsitzende Elke Hardieck, David Riedel, künstlerischer Leiter Böckstiegel-Haus, Geschäftsführerin Beate Balsliemke, Projektsteuerer Peer Gertenbach und Ursula Bolte, Vorstandsvorsitzende der Böckstiegel-Stiftung.
Böckstiegel mit der Familie vor dem Haus in Arrode
 
Peter-August-Böckstiegel-Stiftung – Sitz: Schloßstrasse 111, 33824 Werther (Westf.)